Dekorative Schiebegardinen an Schlaufen aufhängen

Die klassische Gardine hat mit Schlaufengardinen einen modernen Neuanstrich bekommen. Edle Pastelltöne, zarte Muster, sowie hochwertige Motivdrucke prägen das neue Antlitz von Schiebegardinen mit Schlaufen. Geblieben sind die traditionell zart fließenden Stoffe mit Durchscheineffekt. Dadurch schützt ein Schlaufenvorhang blickdicht gleichzeitig vor fremdem Einblick und direkter Sonneneinstrahlung.

Vielseitige Deko-Ideen mit Schlaufengardinen

Raumhohe Fenster wollen sich viele Menschen nicht mit Gardinen zuhängen. Einerseits beraubt man sich dadurch einer natürlichen Lichtquelle – der Sonne, andererseits erinnert der traditionelle Fensterschmuck allzu sehr an Einrichtungen von anno dazumal. Galt die Gardine bis vor kurzem noch als altbacken, liegt sie dank neuer Materialien und Textildruckverfahren mittlerweile wieder voll im Trend. Und auch bei raumhohen Fenstern zeigt sich eine Kehrtwende. Schließlich bringt ein bodenlanger Schlaufenschal als Schiebegardine das großzügige Fenster erst richtig zur Geltung. Schiebegardinen mit Schlaufen setzen das raumhohe Fenster gekonnt in Szene und wirken als dekorative Rahmung. Altmodische Klöppel- oder Häkelmuster sind dabei längst passé. In sind elegant dezente bis farbenfroh ausgefallene Druckmuster.

Auf Wunsch kann ein Schlaufenvorhang mit blickdichter Stoffqualität auch zum selbstständigen Dekoelement werden. Atemberaubende Motivdrucke zaubern eine romantische Straßenszene oder bekannte Wahrzeichen von Metropolen an das Fenster. Naturverbundene Menschen können mit schönen Landschaftsansichten auf den Schlaufengardinen eine Brücke zur Außenwelt schlagen. Der Fensterschmuck wird so zur dekorativen Leinwand und bietet ungeahnte Ausdrucksmöglichkeiten von individuellen Vorlieben. Wer sich nach Veränderung in den eigenen vier Wänden sehnt, muss dank Schlaufengardinen nicht zwingend zu Pinsel, Farbrolle und -eimer greifen. Dekorative Schlaufengardinen verleihen den Räumen im Handumdrehen einen neuen Anstrich.

Unkomplizierte Montage von Schiebegardinen mit Schlaufen

Schlaufengardinen werden meistens an einer Gardinenstange oberhalb des Fensters montiert. Die Gardinenstange reicht dabei über die gesamte Breite des Fensters und verfügt in der Regel über einen dekorativen Überhang auf beiden Seiten. Fertigungsmaterial für Gardinenstangen sind häufig Holz und Metall sowie Kunststoff. Dank der oben angenähten Schlaufen wird die Schiebegardine auf Gardinenstange und Wandhalterung einfach aufgeschoben und eingefädelt. Ein Schlaufenschal kann dann leicht auf- und zugezogen werden. Das oft unbequemere Einfädeln einzelner Gleiter in ein Schienensystem entfällt bei Schiebegardinen mit Schlaufen gänzlich.

Alternativ zur Gardinenstange findet man heutzutage in immer mehr Haushalten dünne Stahlseile als Halterung für Schiebegardinen mit Ösen. Genau wie die traditionelle Gardinenstange wird diese moderne, unauffällige Gardinenhalterung an der Wand oder Decke mit Schrauben und Dübeln montiert. Bei der Montage gilt es das endgültige Gewicht zu beachten, das auf die Halterung wirken kann. Werden die Schlaufengardinen beispielsweise nach dem Waschen zum gleichmäßigen Aufhängen direkt wieder eingefädelt, lastet auf der Gardinenhalterung kurzfristig eine zusätzliche Last, die das Material aushalten können muss. Neben hochwertigem Montagematerial ist beim Anbringen der Schlaufengardinen darauf zu achten, dass sich das Fenster auch bei geschlossener Gardine ohne Probleme kippen lässt.

Schiebegardinen im Schlafzimmer

Für jede Schiebegardine die Gardinenstange passend aussuchen

Wie die Mode unterliegt auch die Fensterdekoration aktuellen Trends. Hinzu kommen persönliche Vorlieben, die das Erscheinungsbild der eigenen vier Wände prägen. Moderne Lösungen für Sicht- und Sonnenschutz am Fenster müssen daher nicht nur funktional, sondern auch vielseitig in der Form sein. Schiebegardinen mit Schlaufen überzeugen mit passenden Designs für jeden Geschmack, durch einfache Bedienung und eine unkomplizierte Montage. Die Auswahl ist groß, wenn es darum geht, sich für einen Flächenvorhang an der Gardinenstange zu entscheiden. Mindestens genauso umfassend gestalten sich allerdings auch die Optionen bei der Auswahl einer Gardinenstange für den Schiebevorhang.

Passende Gardinenstangen für jeden Einrichtungsstil

Bis heute schmücken Gardinenstangen häufig die Oberseite von Fenstern. Die praktische Halterung für Schlaufenschals kann aus Holz, Metall oder Kunststoff gefertigt sein. Die verschiedenen Materialien unterscheiden sich nicht nur in ihrer Belastbarkeit, sondern vor allem im Design. Wer Schiebegardinen an einer Gardinenstange befestigen möchte, greift meist zu Halterungen als poliertem Edelstahl. Bei der Montage gilt es, passende Schrauben und Dübel zu verwenden, die sowohl die Gardinenstange, als auch den Vorhang stabil und dauerhaft tragen können. Die Gardinenstange kann dann auch mit vom Waschen noch feuchten Schiebegardinen belastet werden, die sich am Fenster aushängen sollen.

Metallgardinenstangen sind nicht nur stabil, sondern wirken zudem sehr edel. Gardinenstangen aus Metall fügen sich nahtlos in so ziemlich jeden Raum ein, da sie mit allen Einrichtungsstilen harmonieren. Die günstige Alternative sind Gardinenstangen aus Kunststoff. Während Kunststoffgardinenstangen lange als unschön galten, halten sie heute wiederum vermehrt Einzug in die heimischen vier Wände. Effektlack und hochwertige Herstellungsverfahren ermöglichen Kunststoffgardinenstangen mit Metall-Optik – wahlweise silber-, bronze- oder goldfarben. Natürliche Einrichtungsstile, wie etwa der Landhausstil, lassen sich mit Gardinenstangen aus Holz unterstreichen. Ein bedruckter Flächenvorhang an einer Gardinenstange aus Holz setzt florale Muster oder ein Landschaftspanorama gekonnt in Szene. Neben der traditionellen Gardinenstange für den Schiebevorhang bieten sich weitere Montagemöglichkeiten an.

Alternative Halterungen für Schiebegardinen

Schiebegardinen mit Schlaufen können nicht nur an einer Rundstange angebracht werden. Auch Seilsysteme und Vorhangschienen mit Schlaufengleitern bieten sich an, wenn man Schiebegardinen befestigen möchte. Stahlseile überzeugen mit einer minimalistischen, unscheinbaren Optik und sorgen beinahe für einen Schwebeeffekt. Insbesondere die Schiebegardine mit Ösen wird gerne auf Stahlseile aufgefädelt. Vorhangschienen ermöglichen das Anbringen von mehreren Gardinen hintereinander. Die Schienensysteme verfügen in der Regel über drei bis fünf Läufe. Die Schlaufenvorhänge werden einfach an die Schlaufengleiter mithilfe eines Clips geheftet und können dann am Fenster entlanggeführt werden. Durch das Schienensystem können Stoffe in unterschiedlichen Transparenzstufen kombiniert werden, um entweder lediglich für Sichtschutz oder auch für Verdunkelung der Räume zu sorgen. Die gewünschte Schiebegardine wird dazu einfach vor das Fenster gefahren.

Moderne Schiebegardinen

Die moderne Schiebegardine mit Ösen statt Schlaufen

Schlaufenschals gehören zu den Klassikern der Fensterdekoration. Vielseitige Dessins, die einfache Bedienung und Pflege machen Schiebegardinen mit Schlaufen so beliebt. Aus der Familie der Schiebegardinen liegt aber noch ein weiterer Fensterschmuck besonders im Trend: die Schiebegardine mit Ösen.

Wirksamer Sonnenschutz dank Ösenschal

Zeitgemäße Fensterdekoration soll sowohl effektiven Sicht-, als auch wirksamen Sonnenschutz bieten und dabei noch richtig gut aussehen. Kaum jemand möchte hochwertig restaurierte Kastenfenster, bodenlange Glasfronten oder moderne Mehrfachglasfenster mit monströsen Vorhanggebilden zuhängen. Gefragt ist stattdessen ein unauffälliger und dennoch funktionaler Fensterschmuck, der sich nahtlos in das Wohnkonzept einfügt. Die Schiebegardine mit Ösen kann all diese Ansprüche im Handumdrehen erfüllen. Die praktischen Fertigschals werden einfach auf eine elegant schmale Rundstange oder ein nahezu unsichtbares Stahlseil gezogen. Insbesondere vor bodenlangen Fenstern macht der Flächenvorhang mit Ösen eine gute Figur. Wird ein Stahlseil zur Montage genutzt, entsteht ein überraschender Schwebeeffekt. Trotz der fließend leichten Optik kommt die Schiebegardine mit Ösen ihren Aufgaben nach. Neben ihrem dekorativen Effekt, schützt eine solche Gardine nämlich effektiv vor fremden Blicken. Im Sommer ist der Sonnenschutz durch Ösenschals gewährleistet. Räume mit großen Fensterflächen heizen sich in der warmen Jahreszeit besonders schnell auf. Wird die Schiebegardine bereits am Morgen zugezogen, bleibt der Raum tagsüber angenehm kühl. Damit der Sonnenschutz durch Ösenschals den Raum nicht unnötig verdunkelt, sollte ein transparenter bis lichtdurchlässiger Stoff zur Fenstergestaltung gewählt werden.

Schiebegardine mit Ösen – langlebiger Fensterschmuck mit Deko-Effekt

Durch die metallverstärkten Löcher ist der Ösenschal ein besonders langlebiger Fensterschmuck, der auch nach Jahren nicht ausgeleiert wirkt. Dank des bedienungsfreundlichen Schiebesystems kann der Vorhang dennoch jederzeit ausgetauscht werden, beispielsweise um ein neues Motiv ans Fenster zu bringen. Die Schiebegardine an Gardinenstange und Wandhalterung kann dadurch zum Ausdrucksmittel der eigenen Persönlichkeit werden. Naturverbundene Menschen nutzen Schiebegardinen mit Schlaufen oder Ösen als natürliche Leinwand für atemberaubende Landschaftsansichten oder dekorative, florale Muster. Moderne Wohneinrichtungen erhalten mit der bekannten Skyline einer Weltstadt auf der Schiebegardine einen ausdrucksstarken Akzent. Ein Flächenvorhang mit Ösen lädt zur individuellen Entfaltung ein und bietet großzügig Platz für Ihre Lieblingsmotive. Doch auch klassische Einrichtungsstile profitieren von den zart fließenden Stoffen am Fenster, die zu einem wohligen Wohnambiente mit beitragen.